Handytarife-Vergleichsrechner auf TarifMagnet.de

Was bringt ein Handytarife-Vergleich eigentlich? Er hilft euch dabei, den richtigen Vertrag für eure individuellen Ansprüche zu finden. Es ist also wichtig, sich Gedanken zu machen, welcher Mobilfunkvertrag zu euch passt. Auch dabei unterstützt euch das Vergleichen von Handyverträgen. Durch die Auswahl-Optionen macht ihr euch klar, was euch wichtig ist. Nach und nach filtert ihr dann gute Verträge heraus, habt mehr Überblick im Tarifdschungel und findet ganz bequem das passende Angebot. Allerdings gibt es auch immer wieder neue Aktionen und Tagesangebote, für die ein Tarifrechnner nicht die adäquate Lösung ist. Dann solltet ihr in unseren Handytarif-Schnäppchen weiter unten stöbern.

Aktuelle Angebote & Aktionen des Tages

Handy-Tarifvergleichsrechner

Minuten
Internet-Flat
Laufzeit
Rufnummernmitnahme
Netzanbieter
Telekom Vodafone E-plus o2
Für Sie passende Tarife:
* Angebot vom 22.11.2017 / Preis kann jetzt höher sein - Alle Angaben ohne Gewähr - © communicationAds.net

Handytarife-Angebote im Vergleich

Habt ihr im Handytarif-Vergleichsrechner noch nicht das passende Angebot gefunden oder wollt lieber selbst ein wenig auf Streifzug gehen, welche Handy- bzw. Tarif-Schnäppchen es aktuell noch im Markt gibt? Dann schaut euch einfach mal um, welche aktuellen Handytarif-Angebote wir euch neben einem Preisvergleich kredenzen können.

Tarifknaller
Tarifknaller
Tarifknaller
Tarifknaller
Tarifknaller

Beste Handytarife

Tarifknaller
1 2 3 23

Heute ist der
22.11.2017



Handytarife vergleichen: Günstige Verträge und passende Angebote finden

Warum ist das Vergleichen von Handytarifen überhaupt nötig? Mittlerweile gibt es eine riesige Zahl von Anbietern. Sie machen das Vergleichen so unabdingbar für eine gute Tarif-Übersicht. Ihr könnt die Angebote gegenüberstellen, Vor- und Nachteile abwägen, Unterschiede prüfen und habt so eine gute Entscheidungsgrundlage.Wenn ihr Handytarife vergleicht, dann solltet ihr euch im ersten Schritt darüber klar werden, welchen Tarif ihr überhaupt braucht. So könnt ihr Handytarife mit großen Unterschieden zu eurer Idealvorstellung gleich links liegen lassen. Ähnliche Tarife könnt ihr einandern gegenüberstellen, sie in Relation zueinander setzen und so immer weiter filtern. Vielleicht geht ihr auch einfach nach dem Ausschluss-Prinzip vor. Man kennt das aus Wer wird Millionär ja zu Genüge... ;)Wer sich etwas Mühe beim Handytarife-Vergleich sparen will, der kann auch einfach in unsere Auswahl der besten Handytarife schauen. Hier findet ihr unsere Top-Empfehlungen des Monats. Die Frage, welches Handynetz das beste ist, haben wir übrigens schon für euch erörtert. Schaut euch die Ergebnisse an und überlegt, welches Netz es werden soll. Ihr findet sowohl günstige D1 Handytarife als auch günstige D2 Handytarife.

Handytarife-Vergleich

Handytarif-Vergleich: Prepaid- vs. Postpaid-Verträge in der Gegenüberstellung

Damit ihr Handytarife vergleichen könnt, müsst ihr erst einmal wissen, welche Verträge es überhaupt gibt. Zum besseren Verständnis bewegen wir uns vom Allgemeinen zum Speziellen. Wie in einer Checkliste. Erst einmal ganz generell kann man zwischen diesen Arten beim Handytarif-Vergleich unterscheiden:

- Prepaid-Verträge
- Postpaid-Verträge

Hier ist die Gegenüberstellung der Tarif-Arten noch sehr einfach. Wollt ihr auf eine bequeme Art der Vertragsbindung setzen und euch nicht kümmern müssen, wenn alles läuft? Dann wählt die Postpaid-Verträge - mit bequemer Abbuchung vom Girokonto. Die monatlichen, individuellen Tarifkosten werden automatisch pro Monat von eurem Girokonto eingezogen. Bei der Prepaid-Variante läuft es so, dass ihr euer Kundenkonto aktiv aufladet. Im Regelfall könnt ihr nur telefonieren, wenn euer Vertragskonto im Plus ist - also eine Deckung aufweist. Dadurch habt ihr die volle Kostenkontrolle über eure Ausgaben. Ist das Prepaid-Konto leer, müsst ihr erst wieder aufladen, bevor ihr regulär telefonieren könnt. Aber auch hier gibt es Varianten, bei denen automatisch aufgeladen wird, wenn der Prepaid-Kontostand eine bestimmte Schwelle unterschreitet. Das könnt ihr natürlich selber festlegen.

Laufzeitvertrag vs. monatlich kündbarer Vertrag

Habt ihr euch für einen Postpaid-Vertrag entschieden, dann solltet ihr euch auch Gedanken über die Vertragslaufzeit machen. Gegenüberstellen könnt ihr einen klassischen Laufzeitvertrag und einen monatlich kündbaren Vertrag. Ein Wechsel ist bei ersterem frühestens nach 24 Monaten möglich. Das ist in der Regel die Standard-Mindestvertragslaufzeit. Manchmal habt ihr aber noch die Chance, Anbieter-intern einen Wechsel in einen anderen Tarif zu vollziehen. Dadurch kann die Mindestvertragslaufzeit dann aber auch erneut bei 24 Monaten starten.

Was ist die Alternative? Ein Handyvertrag ohne Laufzeit. Was bedeutet das? Ihr schließt einen Vertrag ab, könnt ihn aber in der Regel jederzeit zum Ende des aktuellen Vertragsmonats kündigen. Wenn ihr den monatlich kündbaren Vertrag dem Laufzeitvertrag gegenüberstellt, dann springt die größere Flexibilität als Vorteil eigentlich gleich ins Auge. Aber: Die größere Freiheit ist nicht umsonst. Die flexiblen Verträge sind im Vergleich etwas teurer - bei gleicher Leistung. Checkt also ab, welche Variante besser zu euch passt.

Allnet-Flat vs. Freieinheiten im Vergleich

Kommen wir nun noch zur Ausgestaltung eures Vertrags: Welche Leistungen braucht ihr wirklich? Die Unterscheidung kann hier sehr kleinteilig werden. Denkt darüber nach, wie euer Telefonverhalten in den letzten Monaten war. Und stellt euch zum Beispiel die folgenden Fragen:

- Wie viele Minuten telefoniere ich durchschnittlich im Monat?
- Wie viel surfe ich durchschnittlich im Monat - außerhalb von kostenfreien WLAN-Netzen?
- Wie wichtig ist mir eine schnelle (LTE)-Datenverbindung?
- In welches Handynetz will ich?
- Wie viele SMS schreibe ich im Monat?
- Bin ich ein Vieltelefonierer oder Wenigtelefonierer?


Überversorgung durch Allnet-Flat: Sind Minutenpakete im Vergleich günstiger?

Habt ihr in etwa die Antworten auf die Fragen obigen parat, dann fällt euch die Unterscheidung der Tarife im Vergleich viel leichter und ihr könnt schnell ausschließen und auswählen. Nehmen wir mal das Beispiel: Freieinheiten vs. Allnet Flat. Eine Allnet-Flat für Telefonie ist wirklich bequem. Ihr telefoniert in alle deutschen Netze solange ihr wollt. Ihr müsst nicht auf die Zeit achten und auf kostenpflichtige Telefon-Minuten. Allerdings kann man durch eine Allnet-Flat auch überversorgt werden. So wollen wir es mal nennen. Was soll das heißen? Das bedeutet, dass ihr die ganzen Leistungen unter Umständen gar nicht braucht. Aber effektiv in Monat natürlich trotzdem dafür bezahlt. Kennt ihr euer Telefon-Verhalten wirklich gut, könnt ihr unter Umständen eine Menge Geld sparen. Denn dann könnt ihr einen Vertrag auswählen, der genau auf euch passt. Zum Beispiel mit der richtigen Anzahl an

- Inklusiv-Minuten,
- Frei-SMS und
- High Speed Internet-Datenvolumen.

Trefft ihr euer Telefonverhalten genau, dann zahlt ihr im Idealfall also wirklich nur, was ihr auch (ver-)braucht. Denn kleinere Verträge mit Inklusiv-Einheiten / Freieinheiten können wirklich sehr günstig sein.

Fazit: Große Handytarife-Auswahl - viele Möglichkeiten zum Checken & Sparen

Zumindest da hat die große Auswahl an Handytarifen ihren Vorteil: Wenn man einmal den Tarif-Dschungel gecheckt und durchblickt hat, hat man viele Möglichkeiten zum Sparen. Ihr habt wirklich die Chance, ausgiebig zu vergleichen und Komponenten + Optionen anzupassen. So findet ihr den Mobilfunk-Vertrag, der zu euch passt. Tipp: Experimentiert einfach noch ein wenig mit dem Vergleichsrechner weiter oben. Das ist die einfachste Art und Weise für einen guten Handytarife-Vergleich.


Impressum
Datenschutz
Haftungsaussschluss